Mathematik-Werkstatt

  • Ziele
    Entwicklung von Lernstrategien als Grundlage für selbstständiges, eigenverantwortliches Lernen.
    Möglichkeit, Lerninhalte zu festigen, zu vernetzen und zu vertiefen.
    Erwerb und Festigung mathematischer Kompetenzen, wie sie im Lehrplan formuliert sind: “Unter Kompetenzen werden hier längerfristig verfügbare kognitive Fähigkeiten verstanden, die von Lernenden entwickelt werden sollen und sie befähigen, bestimmte Tätigkeiten in variablen Situationen auszuüben, sowie die Bereitschaft, diese Fähigkeiten und Fertigkeiten einzusetzen.”
    Sprache in mathematischen Kontexten richtig interpretieren und sinnvoll anwenden können (dies soll insbesondere an Typ I und Typ II-Beispielen geübt werden).
  • Inhalte
    Die Themengebiete werden parallel zu den im Unterricht durchgenommenen Kapiteln angeboten und im Voraus in Webuntis eingetragen.
  • Teilnahmebedingungen
    Grundsätzlich jede/jeder, die/der lernen möchte.
    Jede/Jeder muss ein ungelöstes Beispiel oder eine ungeklärte Fragestellung mitbringen und kann kommen, wann sie/er möchte und auch solange bleiben, wie sinnvolles Arbeiten möglich ist. Eine Anwesenheit von mindestens 25 Unterrichtsstunden im Schuljahr wird im Zeugnis vermerkt.