Leseförderung

Die Förderung von SchülerInnen mit Schwächen beim Lesen und Textverständnis erfolgt unmittelbar an der Nahtstelle zwischen Volksschule und Gymnasium auf Grund der Ergebnisse des Wiener Lesetests. Die Leseförderung findet in Gruppen mit maximal zehn TeilnehmerInnen statt.

Ziel

Steigerung der Lesemotivation, Leseangst nehmen, Steigerung des Selbstbewusstseins, flüssiges Lesen, lautes und deutliches Lesen, sinnerfassendes Lesen

Inhalte

(variieren nach individuellen Interessen der SchülerInnen)

  • Konzentrationssteigerung (Augengymnastik)
  • Atemübungen (für Interpunktion und Pausensetzung)
  • Ausdrucksstarkes Lesen (unterschiedliche Betonung, verschiedene Emotionen versus neutrales Lesen)
  • “Fehler lesen” – fehlerfrei lesen
  • Pyramidenlesen, Zungenbrecher
  • Sinnerfassendes Lesen (verschiedene Textsorten, Informationen aus Sachtexten z.B. Biologie, Geschichte, Mathematik) herausfiltern
  • mindestens ein Buch (aus der Bibliothek) kursbegleitend lesen und sinnerfassend besprechen (jede/r SchülerIn wählt eines aus dem Leserucksack)
  • Arbeit mit dem Kinder- und Jugendmagazin “JÖ”: Aktualität der Themen, Leserallye, Übungen / Texte im Internet
  • pro Semester ein Lesetag in allen Fächern für alle SchülerInnen der Unter- und Oberstufe
  • Leseförderprogramm Antonlin

Kooperation mit anderen Fächern

  • Zusammenarbeit mit FachlehrerInnen, um die Leseförderung in allen Fächern zu verankern: Texte, die nicht verstanden werden, inhaltlich bearbeiten (sinnerfassend) Fachtexte aus den Bereichen Biologie, Geografie, Musik usw. werden gezielt behandelt (allgemein gilt: W-Fragen an den Text stellen, Multiple-Choice-Fragen erstellen, Lesealphabet – Schlüsselwörter finden und erklären, Synonyme finden)
  • Kooperation mit der Bibliothek (Lesen in der Bibliothek, Leserucksack)
  • Führung in der Städtischen Bibliothek

Evaluierung

  • Selbsteinschätzung der TeilnehmerInnen
  • Feedback der FachlehrerInnen (in Bezug auf Motivation, Leistungssteigerung, Selbstvertrauen)
  • Interner Lesetest in den Bereichen schnelles und fehlerfreies Lesen sowie sinnerfassendes Lesen am Ende des zweiten Semesters

Konzeptausarbeitung: Mag. Nina Gadjaj, Mag. Marie-Noelle Yazdanpanah